• Subscribe
    Für den Vascular Evidence Newsletter anmelden!

Ablaufpfade EVAR

Präoperative Diagnostik

  • Duplexsonographie (Bauchaorta, A.poplitea, A. carotis)
  • CT-Angiographie
  • Pulsstatus und ABI-Bestimmung
  • EKG, Röntgen-Thorax
  • Abklärung des kardialen Risikos entsprechend den ESC-Leitlinien (ESC/ESA Guidelines on non-cardiac surgery 2014)
  • Abklärung: Kontrastmittelallergie, Hyperthyreose, relevante Niereninsuffizienz
  • Labor (BB, INR/Quick, PTT, Kreatinin, GFR, TSH, Bilirubin gesamt, AP, GOT/GPT, Elektrolyte, LDL/HDL, Cholesterin)

Spezielle Operationsvorbereitung

Anästhesie

  • Allgemeinnarkose oder Lokalanästhesie

Lagerung

  • Rückenlagerung, rechter Arm ggf. ausgelagert, linker Arm angelagert
  • Steriles Abwaschen von der Mamillenebene bis zur Mitte Oberschenkel

abwaschen aaa

Team-Timeout

Zugang

  • Perkutan (mit perkutanem Naht-Device)
  • Offen („cut down“)

Spezifische Instrumentarien und Prothesen

  • Stentgraft nach Gebrauchshinweisen der Hersteller (IFU)
  • Minimale Anforderungen für Standardgrafts sind nach ESVS-Leitlinie (Eur J Vasc Endovasc Surg. 2011; 41 Suppl 1:S1-S58)
    • Proximaler Aortenhals > 17 mm, < 32 mm
    • Winkel zwischen suprarenaler und juxtarenaler Aorta < 60 °
    • Winkel zwischen juxtarenaler Aorta und Längsachse des Aneurysmasacks < 60° – 90°
    • Halslänge > 10 mm
    • Halsthrombus bedeckt < 50% der proximalen Halszirkumferenz
    • Hals dilatiert < 3 mm innerhalb 10 mm von der am weitesten kaudal gelegenen Nierenarterie
    • Halskalzifizierung < 50% der proximalen Halszirkumferenz
    • Bei Bifurkationsprothese Bifurkationsdurchmesser > 20 mm
    • Iliakallumen > 7 mm
    • Iliakalhals Durchmesser < 22 mm
    • Iliakalhals Länge > 15 mm
    • Winkel zwischen Iliakalachse und Längsachse des Aneurysmasacks < 60°
  • Fenestrierte Stentgrafts und branched Grafts bei pararenalen Aneurysmen

EVAR Anforderungen Skizze-01

Postoperative Behandlung

  • Intermediate Care / Intensive Care Unit für 12 Stunden
  • Postoperative Schmerztherapie nach WHO-Stufenschema
  • Beginn der Standard-Thromboseprophylaxe mit niedermolekularem Heparin am Abend des OP-Tages
  • Mobilisierung spätestens am 1. postoperativen Tag nach Entfernung des Druckverbandes
  • Kostaufbau am Abend des Operationstages
  • Postoperative Bestimmung von BB, Elektrolyte, Kreatinin, Gerinnung, Transaminasen, Laktat
  • Pulsstatus und ABI-Bestimmung, regelmäßige Kontrolle von peripherer Durchblutung, Motorik, Sensibilität (pDMS)
  • CT-Angiographie-Verlaufskontrolle vor Entlassung, alternativ Kontrastmittel-Sonographie
  • Entlassung am 8. postoperativen Tag anstreben
  • CT-Angiographie nach 6 Monaten, alternativ Kontrastmittel-Sonographie

Entlassungsmedikation

  • ASS 100 mg 1x täglich
  • Statin
  • Antihypertensiva bei RR > 140 mmHg