• Subscribe
    Für den Vascular Evidence Newsletter anmelden!

Was gibt es Neues

Debus, E. Sebastian; Grundmann, Reinhart T.

Springer-Verlag Berlin Heidelberg, 1. Aufl. 2015, ISBN 978-3-662-47166-1

Aus dem Vorwort: Thema dieses Buches ist die evidenzbasierte operative und endovaskuläre Gefäßchirurgie / Gefäßmedizin. Dabei werden alle häufigen arteriellen Gefäßerkrankungen abgehandelt, von der Karotisstenose über thorakale und abdominelle Aortenaneurysmen bis zur peripheren arteriellen Verschlusskrankheit und dem diabetischen Fuß. Hinzu kommt die speziell für den ambulanten Bereich so wichtige Behandlung der Varikosis. Das Buch will kein weiteres Lehrbuch sein und wie so viele andere operative Techniken beschreiben, sondern es will den Leser zu der Frage beraten, welches operative oder endovaskuläre Vorgehen zurzeit das am besten begründete ist. Dies beginnt bei den Empfehlungen der Leitlinien, die nicht unbedingt in allen Ländern identisch sind und in vielen Fällen auch nicht eine S3-Qualität besitzen. Aufgabe war es folglich, die nach Ansicht der Autoren von ihrem Umfang und ihrer Aktualität her wichtigsten Leitlinien herauszusuchen und deren Kernaussagen übersichtlich zusammenzustellen. Es wurde überprüft, inwieweit die Aussagen internationaler Leitlinien identisch sind und wo sie eventuell voneinander abweichen.

Damit kommen wir zu dem zweiten Schwerpunkt dieses Buches, den Behandlungsergebnissen, die ja die Basis für einen evidenzbasierten Therapieentscheid darstellen. Diese werden nach ihrer Wertigkeit klar gegliedert besprochen: Alle wichtigen Metaanalysen und Cochrane Reviews werden dargestellt und die aktuellen Ergebnisse randomisierter Studien erläutert. Nicht in allen Fällen lassen sich die Ergebnisse randomisierter Studien mit ihren zahlreichen Ein- und Ausschlusskriterien im klinischen Alltag reproduzieren. Große Registererhebungen, wie z. B die Nationwide Inpatient Sample (NIS) der USA, die Medicare-Datenbank, das National Surgical Quality Improvement Program (NSQIP) oder Swedvasc und Vascunet, sind deshalb für eine Darstellung der Ergebnisrealität unverzichtbar. Auch hier wurden alle aktuellen Berichte systematisch berücksichtigt.

Mehr Info (Springer-Verlag Website)